Basisfunktion Ihres Displays

Die folgende Anleitung ist grundsätzlich für alle von windmeile© angebotenen Displays der “KT” Serie gültig.

Grundsätzlich verfügt Ihr Display über 3 unterschiedliche Tasten:

Die “▲” Taste

Die “” Taste

und die “▼” Taste.

Über diese 3 Tasten lassen sich alle Funktionen Ihres Displays steuern. Sie finden diese Tasten entweder direkt am Display oder auf dem externen Steuerelement. Ihr Display verfügt zusätzlich über eine Hintergrundbeleuchtung für Fahrten bei Nacht sowie die Möglichkeit, die Lichter des Fahrrads zu steuern. Wie Sie diese Funktionen nutzen können wird im folgenden erklärt.

Unsere Displays auf einen Klick

Anleitung zu den Basisfunktionen

Display ein- / ausschalten

Drücken Sie die -Taste lange, um das System einzuschalten. Drücken Sie es erneut lange, um es auszuschalten. Erfolgt 5 Minuten keine Eingabe und das Fahrrad wird auch nicht bewegt, schaltet sich das System wieder ab.

Durch die verschiedenen Anzeigen wechseln

Um durch die 3 unterschiedlichen Display-Anzeigen zu wechseln, drücken Sie die -Taste kurz. Über die verschiedenen Anzeigen können Sie unterschiedliche Werte ablesen.

PAS Unterstützungsstufen einstellen

Über die ▲-Taste sowie die ▼-Taste können Sie die Unterstützungsstufen (0-5) einstellen. Stufe 5 bedeutet höchste Unterstützung, Stufe 0 bedeutet gar keine Unterstützung.

Schiebehilfe ein- / ausschalten

Die integrierte Schiebehilfe, welches ihr Fahrrad selbstständig – ohne Pedalbewegung – mit 6km/h fahren lässt können Sie aktivieren, in dem Sie die ▼-Taste gedrückt halten. Sobald Sie die Taste wieder loslassen, wird auch die Schiebehilfe wieder abgeschaltet.

Tempomat Funktion (Cruise Funktion)

Um die Tempomat Funktion nutzen zu können muss unter dem Parameter C7 der Wert 1 eingetragen werden (Erklärung weiter unten). Sobald Ihre Geschwindigkeit höher als 7km/h beträgt, können Sie die Tempomatfunktion durch Halten der ▼-Taste aktivieren. Das System hält dann die Geschwindigkeit solange konstant bis entweder die Bremsen betätigt werden oder eine beliebige Taste gedrückt wird.

Einschalten der Fahrrad- & Hintergrundbeleuchtung

Über das lange Drücken der ▲-Taste können Sie die Hintergrundbeleuchtung Ihres Displays sowie (falls vorhanden) die am Controller angeschlossenen Lichter anschalten. Ein erneutes langes Drücken der ▲-Taste deaktiviert die Beleuchtung wieder. Die Displayhelligkeit kann über Parameter eingestellt werden (Erklärung weiter unten).

Trip-Daten zurücksetzen

Sie können die Daten Ihrer aktuellen Fahrt zurücksetzen, um bspw. Distanzen oder Fahrtzeiten zu messen. Drücken Sie hierzu mindestens 5 Sekunden nach Einschalten des Displays die ▲-Taste und die ▼-Taste gleichzeitig für ca. 2 Sekunden. Die Einzel-Fahrzeit (TM) sowie die Einzel-Fahrdistanz (DST) sollten nun blinken. Ein kurzes Drücken der -Taste setzt diese Daten zurück.

Automatische Bedienerhinweise

Ihr Display verfügt über automatische Hinweisfunktionen:

Fehlercode-Anzeige

Ihr Display zeigt bei Vorliegen eines Fehlers in Ihrem E-Bike System Fehlercodes an. Diese helfen Ihnen den Fehler zu lokalisieren. Der Fehlercode blinkt auf Ihrem Display und wird erst ausgeblendet, wenn der Fehler behoben ist.

Motorbetriebstemperatur – Alarm

Wenn die Betriebstemperatur des Motors den Warnwert erreicht, blinkt die Anzeige “Motorbetriebstemperatur”. Zum Schutz Ihres Motors schaltet sich die Steuerung des Controllers bzw. der Motor selbst ab. Sie können diese Funktion in den Parameter Einstellungen deaktivieren (Erklärung weiter unten).

Die jeweiligen Fehlercodes haben die folgenden Bedeutungen:

Fehlercode Definition
01_info Fehler Hand-/Daumengas
03_info Fehler im Hall-Signal Ihres Motors
04_info Fehler im Signal des Drehmomentsensors
05_info Fehler am Geschwindigkeitssensor
06_info Motor oder Controller hat Verbindungsprobleme

Ihr Display verfügt über automatische Hinweisfunktionen:

Fehlercode-Anzeige

Ihr Display zeigt bei Vorliegen eines Fehlers in Ihrem E-Bike System Fehlercodes an. Diese helfen Ihnen den Fehler zu lokalisieren. Der Fehlercode blinkt auf Ihrem Display und wird erst ausgeblendet, wenn der Fehler behoben ist.

Die jeweiligen Fehlercodes haben die folgenden Bedeutungen:

Fehlercode Definition
01_info Fehler Hand-/Daumengas
03_info Fehler im Hall-Signal Ihres Motors
04_info Fehler im Signal des Drehmomentsensors
05_info Fehler am Geschwindigkeitssensor
06_info Motor oder Controller hat Verbindungsprobleme

Motorbetriebstemperatur – Alarm

Wenn die Betriebstemperatur des Motors den Warnwert erreicht, blinkt die Anzeige “Motorbetriebstemperatur”. Zum Schutz Ihres Motors schaltet sich die Steuerung des Controllers bzw. der Motor selbst ab. Sie können diese Funktion in den Parameter Einstellungen deaktivieren (Erklärung weiter unten).

Grundeinstellungen

Geschwindigkeitslimit

Um ein Geschwindigkeitslimit festzulegen müssen Sie innerhalb von 5 Sekunden nach Einschalten des Displays die ▲-Taste zusammen mit der ▼-Taste 2 Sekunden lang halten. Nachdem nun das Geschwindigkeitslimit blinkt, können Sie dieses konfigurieren. Nutzen Sie hierfür die ▲-Taste und die ▼-Taste. Nachdem Sie ein neues Limit festgelegt haben, speichern Sie die Einstellung durch das Betätigen der -Taste. Achtung: Die gesetzliche maximale Fahrgeschwindigkeit beträgt 25km/h.

Rad-Durchmesser

Wenn Sie den Rad-Durchmesser einstellen möchten, drücken Sie einfach bei Einstellung des Geschwindigkeitslimits die -Taste. Nun sollte der Rad-Durchmesser blinken. Hier können Sie über die ▲-Taste und die ▼-Taste den passenden Raddurchmesser in einem Bereich zwischen 6 und 28 Zoll festlegen. Drücken Sie die -Taste um Ihre Einstellung zu speichern.

Einheiten

Nach der Einstellung des Rad-Durchmessers gelangen Sie über ein erneutes Drücken der -Taste zu den Einstellungen der Einheiten. Hier können Sie aus den Kombinationen (km/h – km – °C), (MPH – miles – °C), (km/h – km – °F) oder (MPH – miles – °F) wählen. Drücken Sie auch hier die -Taste, um ihre Einstellungen zu speichern.

Verlassen der Grundeinstellungen

Halten Sie die -Taste ca. 2 Sekunden lang, um das Einstellungs-Menü wieder zu verlassen.

P-Parameter Einstellungen

Nach Abschluss der Einstellungen der Einheiten (siehe vorherigen Absatz), hören die Anzeigen auf zu blinken, Sie befinden sich aber immer noch in den Grundeinstellungen. Durch ein erneutes, 2-sekündiges Halten der ▲-Taste und der ▼-Taste (gleichzeitig) gelangen Sie zu den P-Parametern. Hier gibt es insgesamt 5 Parameter, welche angepasst werden können. Sie können durch die Liste durch ein kurzes Betätigen der -Taste durchschalten.

Im Folgenden finden Sie eine Liste mit einer kurzen Beschreibung der Parameter. Weiter untern finden Sie die von windmeile empfohlenen Werte.

  • P1 Motorkenndaten: Getriebeübersetzung x Anzahl der Magnete im Motor.
  • P2 Raddrehzahlimpuls: Legt die Zahl der Impulssignale am Rad fest. Beachten Sie hier das verschiedene Motoren unterschiedlich viele Impulssignale senden. Unsere windmeile-Nabenmotoren senden 1 Impuls pro Umdrehung, unsere Bafang-Nabenmotoren 6.

Sollten Sie Ihren Nabenmotor nicht bei uns erworben haben, so sind uns die jeweiligen Parameter für P1 und P2 unbekannt. In diesem Fall können Sie durch folgendes Vorgehen die notwendigen Daten ermitteln:

Setzen Sie P1 auf 88 und P2 auf 0.

Nun wird ein Gerät zur Geschwindigkeitsmessung benötigt, beispielsweise Ihr Handy oder Navi. Beginnen Sie nun P1 so lange zu verändern, bis die angezeigte Geschwindigkeit des Displays mit der gemessenen Geschwindigkeit übereinstimmt.

Ermitteln Sie durch gleiches vorgehen P2. Erhöhen Sie diesen schrittweise, bis beide Geschwindigkeiten korrespondieren. Falls der Motor keinen Geschwindigkeitsimpuls liefert, bleibt P2 auf 0.

 

  • P3 Power-Assist Control Mode: 1 = Drehmomentunterstützung (sanfter), 0 = Geschwindigkeitsabhängige Unterstützung (sportlicher)
    • Drehmomentunterstützung funktioniert nicht im Handgasbetrieb – eingeschränkte Ausnahme unter Parameter C4
  • P4 Handgas: 1 = Gasgriff funktioniert erst beim Pedalieren, 0 = Gasgriff funktioniert auch ohne Pedalieren, kann also als Schiebehilfe verwendet werden (gesetzliche Geschwindigkeitsbegrenzung dieser Funktion in Deutschland beträgt 6km/h)
  • P5 Power Monitoring: Für eine genauere Batteriestandsanzeige können Sie hier Ihre Batteriecharakteristik festlegen.

C-Parameter Einstellungen

Nach Abschluss der P5 Parametereinstellung hört der Parameter auf zu blinken. Von hier aus gelangen Sie durch ein erneutes, 2-sekündiges Halten der ▲-Taste und der ▼-Taste (gleichzeitig) zu den C-Parametern. Auch hier finden Sie die empfohlenen Parameter weiter unten.

  • C1 Power-Assist Sensor: Tretsensor Konfiguration. Eine ausführliche Tabelle hierzu finden Sie in der ausführlichen Anleitung am Seitenende
  • C2 Motor Phasen: Identifikationsparameter verschiedener Phasenformen des Motors bei Sinus-Antrieben
  • C3 Start-Unterstützungsstufen: Voreinstellung der Unterstützungsstufe beim Einschalten des Displays
  • C4 Handgas: Komplexe Einstellung zur Handgas Funktionalität, beachten Sie die ausführliche Anleitung
  • C5 Maximaler Controller Strom: Hier können Sie den Maximalen Stromwert (in A) anpassen
  • C6 Hintergrundbeleuchtung Helligkeit: Wählen Sie einen Wert zwischen 1-5 (5 ist am hellsten)
  • C7 Tempomat: Aktiviert / Deaktiviert die Tempomatfunktion (1 = an)
  • C8 Motorbetriebstemperatur: Aktiviert / Deaktiviert die Motorbetriebstemperatur-Funktion (1 = an)
  • C9 Passwort: Aktiviert / Deaktiviert die Passwort-Funktion (1 = an)
    • Wenn C9 = 1 beträgt kann das Passwort nach Betätigung der -Taste gesetzt werden.
    • Achtung! Wenn Sie Ihr Passwort vergessen habe, kann es nur mit Hilfe eines anderen Displays zurückgesetzt werden
  • C10 Werkseinstellungen: n = Nicht wiederherstellen / y = Wiederherstellen (bestätigen Sie dies durch 2 Sekunden langes halten der -Taste)
  • C11 Übertragungsprotokoll: Diese Einstellung benötigen Sie zum Übertragen von Einstellungen anderer Displays
  • C12 Controller Unterspannung: Legt den Grenzwert für die Mindestspannung für den Controller fest
  • C13 Rekuperation: Legt den Wert der Rekuperations-Bremsstärke fest (nur bei Direktläufer-Motoren möglich)
  • C14 Abstimmung Unterstützungsstufen: Nur bei P3 = O verfügbar. Werte zwischen 1 und 3 (3 = Starke Motorunterstützung)

L-Parameter Einstellungen

Die L-Parameter müssen grundlegend nicht verändert werden, denn die Werkeinstellung ist schon für den Betrieb ausgelegt. Dennoch bieten wir hier Informationen zu den jeweiligen Funktionen.

  • L1 Unterspannung Kontrolle: Die Werkeinstellung ist 0 – der Controller wählt den Unterspannungswert je nach Akkustand. Der Unterspannungswert kann auch voreingestellt werden, verliert dann aber seine Flexibilität. 1 – 20V; 2 – 30V; 3 40V
  • L2 High Speed Controller: Dieser Parameter wird nur bei P1 > 255 aktiviert. 0 = P1 wird als Wert verwendet; 1 = 1/2 von P1 wird als Wert verwendet
  • L3 Dual-Mode Controller: Bei der Werkeinstellung 1 wird der Operationsmodus je nach Optimierung des Systems verwendet. Bei 0 wird der no Holzer-Modus nur aktiviert, wenn der Holzer des Motors defekt ist.

Von windmeile© empfohlene Parameter

Für eine optimale E-Bike Erfahrung empfehlen wir folgende Parameter:

(Empfehlungen für windmeile-Motoren! Motoren anderer Hersteller müssen ggf. anders konfiguriert werden)

Parameter Empfohlener Wert
P1 88 bei 250W – 100 bei 500W Motoren
P2 1 bei windmeile, 6 bei Bafang-Motoren (Fremdmotoren – siehe P-Parameter Einstellung)
P3 1
P4 1 (bei 0 funktioniert das Handgas als Schiebehilfe)
P5 0
Parameter empfohlener Wert
C1 6 (2 falls der Motor mit 5 nicht funktioniert)
C2 0
C3 2
C4 1
C5 10
C6 3
C7 0
C8 0
C9 0
C10 n
C11 0
C12 4
C13 0
C14 2
Parameter empfohlener Wert
L1 0
L2 0
L3 1